Datenformate lassen sich grob in Strukturierungssprachen, Anwendungsformate, Kodierungen und Schemasprachen unterteilen.

Anwendungsformate legen die Struktur von Daten für konkrete Arten von Inhalte fest. Beispielsweise sind bibliographische Datenformate Anwendungsformate für bibliographische Inhalte.

Kodierung drücken Datenformate und -Modelle in Strukturierungssprachen aus. Beispielsweise ist JSON-LD eine Kodierung von RDF in JSON. Zur Vereinfachung werden Formate oft mit ihrer üblichsten Kodierung gleichgesetzt, beispielsweise das JSON-Format mit der JSON-Syntax.

Jedes Format basiert auf einem Modell von Inhalten, die mit diesem Format ausgedrückt werden sollen. Die Beziehung zwischen Modell und Format wird idealerweise durch einen Standard festgelegt. Zur exakten Beschreibung von Standards dienen in Schemasprachen kodierte Schemas. Beispielsweise können in JSON kodierte Formate mit JSON Schema beschrieben werden. In der Regel lassen sich Standards aber nicht vollständig mit Schemas formalisieren.


Übersicht aller Formate

Metadatenformate

Normdatenformate

Dokumentformate

Strukturierungssprachen

Modellierungssprachen

Schemasprachen